Zu viel Müll! Initiative #bergsauberhalten

0

Durch die Nahrungskette gelingt Müll und Plastik, das wir einst weggeworfen haben, zurück in unseren Körper. Warum? Weil sich zum Beispiel Fische (unfreiwillig) davon ernähren. Ob im Meer oder an Land, das Müll- und Plastikproblem nimmt immer weniger zu kontrollierende Ausmaße an. Gerne verweise ich immer wieder auf Individuen oder Organisation, die sich verstärkt mit dem Schutz unserer Umwelt und Nachhaltigkeit auseinandersetzen, danach handeln und darauf aufmerksam machen. Gerade im Reise- und Outdoorbereich, wie zum Beispiel der European Outdoor Conservation, bei der viele Outdoormarken und Medien Mitglieder sind und durch jährliche Beiträge kollektiv die Pflege und den Erhalt von wichtigen Naturschutzprojekten unterstützen.

Meine Outdoorausrüstung bestelle ich meistens bei Globetrotter oder Bergzeit. Letztere haben diesen Monat eine zu diesem Thema sehr passende Initiative gestartet, die ich hier gerne unterstützen und die Message weiterverbreiten möchte. Es geht ums #bergsauberhalten!

Die Idee kam, als ein Mitglied des Teams mit seiner Kletterpartnerin den Hintergrat am Ortler gewandert sind. Wie auf jeder Wandertour erfreute man sich an der wunderschönen, bunten und einsamen Naturlandschaft. Dennoch ist den beiden inmitten dieser Idylle eines aufgefallen:  Müll! Zu viel Müll! Sie sammelten den Müll, brachten ihn runter ins Tal, suchten das Gespräch mit der Bergwacht, die ihnen dann zeigte, wie viel Mengen an Abfall sie allein jede Woche von den Bergen runterkarren.

Es kommt natürlich vor, dass man unterwegs mal etwas verliert oder etwas fallen lässt und das nicht merkt. Aber gerade Bergsteigern sollte ein respektvoller Umgang mit der Natur bewusst sein. Bergzeit Team

Aus dieser Situation ist die Aktion #bergsauberhalten entstanden. Um möglichst viel Aufmerksamkeit zu erzeugen, beinhaltet diese Aktion einen Foto Contest. Man postet ein Foto seines persönlichen Lieblingsspots in den Bergen. Denn nur sauber ist dieser nachhaltig für Mensch und Natur. Und damit deine verantwortungsbewusste Mühe nicht unbelohnt bleibt, gibt es auch etwas Passendes zu gewinnen.

Als erste Marke und Vorreiter in der Branche, hat es der Outdoor Hersteller für Schlafsäcke und Bekleidung – Mountain Equipment – nun geschafft, dass die Daune, die für seine neuen Earthrise Produkte verwendet wird, zu 100% aus Recycling-Prozessen stammt. Schaut euch die Kampagne #bergsauberhalten gern einmal an. Ich hoffe es gibt bald mehr solcher Marken, und dass sich der Hashtag auch weit nach dem Contest durchsetzen und verbreiten wird.

Bergzeit_Fotocontest_MountainEquipment_Blog

P.S.: Auch wenn du kein Wanderer bist, einen kleinen Step können auch wir für Strand und Meer oder anderswo tun. Wenn wir bei unserem nächsten Strandbesuch ein paar Teile Müll mitnehmen und in den nächsten Mülleimer werfen oder bei größeren Aufräumaktionen mitmachen. Das ging diesen Sommer ja bereits auch schon tausendfach auf facebook rum. Einer der Filme, die mich zu diesem Thema in jüngster Vergangenheit am meisten inspiriert hat, und den jeder, von Schüler bis Politiker gesehen haben sollte, ist A Plastic Ocean, von der Ocean Film Tour 2016. Ich hoffe wir können uns alle gegenseitig inspirieren. Noch mehr Tipps und Anreize, wie du nachhaltiger Reisen kannst, findest du in der Kategorie Bewusst Reisen.

Transparenzhinweis: Der Link zum Bergzeit Gewinnspiel ist eine Anzeige. 

Hallo, ich bin Matthias und reise gerne fernab der Massentourismuspfade, aktiv und abenteuerlich, aber zugleich auch genussvoll und entschleunigt. Außerdem unterstütze ich verantwortungsbewusstes Reisen und nachhaltige Tourismuskonzepte. Auf diesem Blog findest du neben Reiseberichten und Tipps auch Interviews, Gedanken, Gastartikel und viele Eindrücke zum Reisen mit dem Fahrrad.

Leave A Reply