Unterwegs in Cairns: Meine 6 Highlights

2

Cairns in Queensland – Der Norden Australiens

In Australien gibt es wirklich viel zu entdecken – von pulsierenden Metropolen wie Melbourne oder Brisbane bis hin zu traumhaften Sehenswürdigkeiten wie Ayers Rock oder die Great Ocean Road. Eines meiner Highlights ist die Küstenstadt Cairns. Die Stadt im Norden von Queensland ist bei Reisenden sehr beliebt und hat es auch mir angetan. Mit dem Mietwagen einen Roadtrip durch den Daintree National Park und Cape Tripulation sowie einen Tagestrip zum unvergleichbarem Great Barrier Reef waren hier meine top Erlebnisse. Wenn auch du dich auf eine Reise in den Norden Australiens begibst und Cairns einen Besuch abstattest, solltest du aber auch die folgenden Highlights nicht verpassen!

Road trip Dainree National Park - Cape tripultaion

1. Botanischer Garten

Ein tolles und vollkommen kostenloses Erlebnis in Cairns ist der botanische Garten. Die knapp 40 Hektar große Anlage liegt am Rande der Stadt und bietet eine riesige tropische Pflanzenvielfalt. Insgesamt kann man hier mehr als 4.000 verschieden Pflanzenarten bestaunen. Wer mehr erfahren möchte, kann auch an einer kostenlosen Führung teilnehmen. Neben den zahlreichen Blumen, Bäumen und Palmen kann man hier auch eine große Vielfalt an kunterbunten Schmetterlingen, Vögeln und Insekten beobachten. Wer selbst einmal den botanischen Garten sehen möchte, kann dies ganzjährig von 7.30 Uhr bis 17:30 Uhr tun.

Schmetterlinge Cairns, Australien

2. Esplanade Lagune und BBQ

Cairns hat zwar Strände, an denen wimmelt es aber nur so von Krokodilen und Quallen. Strandfeeling kann man daher nur in der Lagune an der Esplanade erleben. Die Anlage ist ein echter Hotspot und bietet schönen Sandstrand und echtes Meerwasser. Ebenfalls toll – rund um die Lagune gibt es Gasgrills, die man kostenlos nutzen kann. Eine ideale Möglichkeit um selber ein Würstchen oder Steak zu brutzeln oder ein paar Kontakte mit Einheimischen beim Barbecue zu knüpfen. Wer sich seiner Sprachkenntnisse nicht sicher ist und sein Englisch etwas verbessern will, kann dies durch einen Sprachkurs vor Ort tun.

Lagoon Cairns . Australien

4. Fitzroy Island

In der Nähe des Great Barrier Reefs befindet sich die wunderschöne Koralleninsel Fitzroy Island. Hier kann man entspannt am weißen Strand sonnenbaden und im azurblauen Meer schwimmen. Jedoch gibt es hier nicht wie sonst die sanften Sandstrände, da die meisten aus angespülten Korallenskeletten bestehen. Der wahrscheinlich beste Strand der Insel ist der Nudey Beach, da hier der Sand relativ normal ist. Zudem ist auch die Wandertour entlang des „Secret Garden Walk“ durch den Regenwald sehr empfehlenswert. Mit der Fast Cat Fähre (rund 75 AU$) kommt man in 45 Minuten auf die idyllische Insel.

Snorkeling Fitzroy Island, Cairns

3. Palm Cove

Wer doch lieber an einem echten Strand entspannen will, sollte sich auf den Weg nach Palm Cove machen. Der kleine Ort liegt knapp 30 km nördlich von Cairns und zählt zu den beliebtesten Wellness-Zielen von Australien. Hier gibt es kilometerlange goldene Sandstrände, kristallklares Wasser und tropische Palmen – ideal für einen erholsamen Badeurlaub. Rund um Palm Cove gibt es zudem noch andere Attraktionen wie verschiedenen Sportaktivitäten (Golf, Tennis), Ausflüge in Naturreservate oder eine Safari durch den naheliegenden Regenwald.Palm Cove Queensland Cairns

5. Skyrail Rainforest Cableway

Die Skyrail ist eine knapp 8 km lange Seilbahn, mit der man von Cairns bis hin zum kleinen Ort Kuranda fährt. Das Besondere ist, dass die Strecke jedoch direkt über dem tropischen Regenwald verläuft und man somit traumhafte Aussichten über die Baumwipfel, dichte Berge und die Barron Gorge samt majestätischem Wasserfall. Die Ausgangsstation der Seilbahn liegt etwas außerhalb von Cairns, in Caravonica. Von hier kann man dann täglich zwischen 9 – 17.30 Uhr eine Fahrt für rund 50 AU$ unternehmen. Besonders empfehlenswert ist die Rückfahrt mit der Kuranda Scenic Railway Eisenbahn, der entlang des dichten Regenwalds und traumhaften Landschaften führt.

Kuranda, Queensland Cairns Australia

6. Kuranda

Endstation der Skyrail ist das kleine Dorf Kuranda. Dieses ist umschlungen vom Regenwald und bekannt für seine zahlreichen Märkte und Kunstgalerien. Hier angekommen sollte man unbedingt über den Wochenmarkt schlendern und nach ein paar einzigartigen Mitbringseln ausschau halten. Danach lohnt sich ein Besuch im Butterfly Sanctauary oder auch in den Kuranda Koala Gardens. Vor allem Letzter ist sehr beliebt, da man hier nicht nur Koalas, sondern auch Kängurus, Wallabies und Filander streicheln kann. Die Koala Gardens sind täglich zwischen 9 – 16 Uhr geöffnet und kosten rund 17,00 AU$ pro Person.

Transparenzhinweis: Es ist mir wichtig, dass Menschen in Deutschland mehr Spaß und Nutzen daran finden, ihre Englischkenntnisse zu verbessern. Es ist die Basis um überhaupt individuell zu reisen. Der Artikel ist daher in Zusammenarbeit mit EF Sprachreisen entstanden und der Link somit eine bezahlte Anzeige.

Hi, ich bin Matthias und reise gerne fernab der Massentourismuspfade, aktiv und abenteuerlich, aber zugleich auch genussvoll und entschleunigt. Am liebsten mit Rad, Rucksack oder Handgepäck. Auf diesem Blog findest du neben Reiseberichten und Tipps auch Interviews, Gedanken, Gastartikel und viele Eindrücke zum Reisen mit dem Fahrrad.

Discussion2 Kommentare

  1. Deine Beiträge sind wirklich motivierend selbst mehr zu reisen! Man hat das Gefühl Insider-Tipps und nicht diese 0-8-15 Reiseziele vorgelegt zu bekommen und möchte sich am liebsten selbst gleich kopfüber ins nächste Abenteuer stürzen. Ich bin echt gespannt auf deine weiteren Posts und Ideen!

Leave A Reply