10 Dinge, die du in Kerala nicht verpassen solltest

0

Highlights und Geheimtipps für deine Reise nach Kerala

(Veröffentlicht 22.03.2016 – aktualisiert 13.08.2018) Zwei Wochen habe ich in Kerala verbracht. Wohl einer der coolsten Trips meines Lebens. 30 Blogger aus 22 Ländern auf einem 2500 km langen Road-Trip durch die Region Kerala im Süden Indiens.

Hier sind meine persönlichen Highlights und Tipps für all diejenigen, die es bevorzugen langsam und bewusst zu reisen, die die Natur mögen und während ihrer Reisen gerne aktiv sind. Meine Lieblings-Hotels und Erlebnis-Unterkünfte gibt’s hier.

Der Süden ist das tropische Paradies Indiens und bekannt für seine weißen Sandstrände und grüne Vegetation. Außerdem ist die Region Kerala berühmt für seine Backwaters, Berge, die bekannten Städte Trivandum und Kochi, sowie die vielen Gewürze und Kokosnüsse, die die einmalige und etwas weniger scharfe Küche ausmachen. In Indien finden Individualreisende alles außer Ordnung und Pünktlichkeit. Aber wer braucht das auf Reisen schon!?

1. Hol dir eine indische SimCard

Genau, die Wifi Verbindung in den Unterkünften in Kerala ist nicht immer gut. Hol dir daher zu aller erst einmal eine Sim-Card für dein Smartphone auf Prepaid-Basis. Zum Beispiel von AirTel. Auch gut für Inlands- und günstige Auslands-Telefonate. WhatsApp funktioniert weiterhin mit deiner alten Nummer – also alles wunderbar!

2. Probiere die süd-indische Küche

Kerala ist bekannt für seine Teeplantagen, Kokospalmen und die vielen Gewürze. Die süd-indische Küche ist vor allem gut für diejenigen, die es nicht so scharf mögen. Sie ist sehr vielfältig und anders als im Rest Indiens. Probiere es selbst! Am besten dort, wo die Einheimischen essen oder in deinem indischen Hotel.

3. Übernachte auf einem Hausboot & schippere durch die Backwaters

Die Backwaters von Kerala bestehen aus 38 Flüssen und fünf großen Seen und sind insgesamt 1500km lang. Sie ziehen sich durch ganz Kerala und stammen noch aus der niederländischen Kolonialzeit. Tagsüber chillt und schippert man auf dem Hausboot, welches von lokalen Bauern und Fischern betrieben wird durch die schöne natürliche Idylle der Alleppey Backwaters. Abends gibt es ein reichhaltiges und leckeres Abendessen mit traditionellem Fisch, Reis, Kartoffeln, Gewürzen und lokalen Beilagen.

Kerala backwaters on a housebaot
Gemütlich durch die Backwaters per Hausboot

4. Verbringe einen Tag im Öko-Tourimus Dorf Kumarakom

Im responsible tourism village erfährst du hautnah wie es ist, von und mit der Natur zu leben: Lokale Produkte auf nachhaltige Art und Weise zu produzieren, Fischfang und Landwirtschaft zu betrieben oder Alkohol aus einer Kokospalme zu gewinnen.

responsible tourism village experience kerala
Te full local experience!

5. Wandere und zelte in Kerala’s Bergen

Fernab der Zivilisation, im Suryanelli Camp von Kalypso Adventures hoch in den Bergen Kerala‘s, beziehst du dein Zelt. Es ist alles da, selbst Handtücher und Bettzeug. Du brauchst also nichts mitbringen. Von dort aus begibst du dich auf Wanderung entlang des Butterfly Forest Trek (Pappathi Shola Trek), mit phänomenalen Aussichten auf den Anaerangal Lake, durch tiefste Dickicht bis auf den Berg Phantom Head in 1000 m Höhe. Die Tour dauert ca. 7 Stunden und Abends gibt es am Lagerfeuer traditionelles Abendessen!

kalypso adventures hike kerala
Gipfelstürmer – Was für eine Aussicht!

6. Paddel mit dem Kayak durch die Backwaters

Es gibt keine bessere und authentischere Art die Backwaters zu erkunden. Sei aktiv, und paddle entlang der indischen Dörfer, durch Seerosenfelder bis hinaus auf die großen Seen. Die Jungs von Kalypso Adventures sind super korrekt und legen viel Wert auf nachhaltigen Tourismus. Sie organiseren ebenfalls Kayaktouren und Kayakverleih. Am Tempel bei Akkarakalam geht es los. Hier kannst du neben religiösen Ritualen übrigens auch Koch-Vorführungen sehen, bevor du dich ins Kayak begibst.

kayaking backwaters kerala
Mit dem Kayak durch die Backwaters – Erlebnis pur!

7. Übernachte in einem Baumhaus im Regenwald

Übernachte in einem echten Baumhaus im Regenwald in knapp 20 m Höhe, einer Suite oder sogar der Honeymoon Suite des Vythiri – Öko-Tourismus Resorts. Kleine Äffchen spielen am Pool und wenn du früh aufstehst, kannst du sogar den Malabar Whistling Thrush Vogel singen hören, der genau so klingt, als würde ein Mensch pfeifen. Leckeres organisches Essen aus lokalem Anbau findest du am Buffet und Flora und Fauna warten nur darauf, von dir entdeckt zu werden. Empfohlene Aufenthaltsdauer 2-3 Nächte. Ein Paradies für jeden Slow Traveler und Naturliebhaber: www.vythiriresort.com

eco resort kerala tree-house
Das super komfortable und großzügige Baumhaus im Vythiri Resort

8. Begebe dich auf einen Trip durch das Periyar Tiger Reserve

Per Boot, Kanu oder zu Fuß begibst du dich durch das Periyar Tiger Reserve. Ein Nationalpark in dem viele bedrohte Tier- und Pflanzenarten zu Hause sind. Entdecke Elefanten-Herden, Schmetterlinge, Affen, Vögel, Hirsche und viele andere Lebewesen. Wenn du Glück hast, siehst du sogar Tiger!

Periyar Tiger Reserve Kerala
Foto by Breifne Earley! Mein supe cooler room-mate auf dem Trip! Check him out: www.breifneearley.com

9. Schippere auf dem Bambus-Floß durch Kerala’s Tee Gärten

Die zahlreichen Tee-Plantagen in Kerala gehören neben den Backwaters zu den bekanntesten Highlights. Du solltest auf jeden Fall die Pattumala oder Poopara Tee Plantage besuchen. Oder sogar ganz umweltfreundliche per Bambus Floß einen Tee Garten erkunden.

bamboo rafting kerala
Photo by #keralablogexpress

10. Verbringe einen Tag am paradiesischen Marari Beach

Wer nach all den Aktivitäten Entspannung sucht, sollte einen Tag am Marari Beach verbringen. Die Küste Keralas besteht aus zahlreichen Stränden, aber der touristen-leere und traumhafte Marari Beach war mein Beach-Highlight. Die Fischer in den Fischerbooten sind immer für ein Pläuschchen offen und wer hier länger bleiben möchte, bucht sich in das Öko-Tourismus Resort CGH Earth direkt nebenan ein.

CGH Earth - Marari Beach Resort
Photo by CGH Earth – Marari Beach Resort

Neugierig geworden!? Ich hoffe es war etwas für dich dabei. Die besten Hotels und Erlebnis-Unterkünfte in Kerala findest du in diesem Artikel.

Auf Pinterest!? Pin it! 😉

10 unbekannte Highlights in Kerala in Indien

 

Die Reise nach Kerala war eine unbezahlte Bloggerreise, organisiert vom Tourism Board India. Ich unterlag keiner Pflicht, über meine Erlebnisse zu berichten. Die Meinung ist wie immer meine eigene. 

Aufgewachsen in der deutsch-niederländischen Grenzregion, verließ ich früh mein Elternhaus, studierte Tourismus in den Niederlanden und begab mich auf die Reise. Getrieben von Neugier, Abenteuerlust und auf der Suche nach neuen Herausforderungen, komme ich immer wieder irgendwo an, bleibe und ziehe weiter sobald mich mein Bedürfnis nach Veränderung zum Aufbrechen zwingt. One Lebenskapitel at a time.

Leave A Reply