Einen Monat Chiang Mai: Zwischen Buddhismus & Party-Exzessen

2

 Auf nach Chiang Mai

Nach einem längerem Stopover sitze ich im Flieger nach Chiang Mai in Thailand. Ich war noch nie in Thailand, habe mich nicht informiert und keine Erwartungen. Meine liebste Art, einen für mich fremden Ort zu erkunden – ohne jegliches Bild im Kopf. Als wir aussteigen, drückt mich die trockene Hitze fast zu Boden. Es ist März, was für ein Klima. Und hier werden wir einen ganzen Monat verbringen!

Am ersten Abend gibt’s dann mein erstes thailändisches Straßenfood für umgerechnet 30 Cent. Chiang Mai ist die kulinarische Perle Thailands. Hier treffen Ess-Kulturen dreier Länder (Laos, Thailand und Myanmar) sowie zahlreicher Stämme aus dem umliegenden Bergland zusammen. So schmeckt das Paradies!  Tuk Tuks bringen uns für eine Handvoll Baht von A nach B. Nach ein paar Tagen leihen wir uns aber dann doch einen Roller, um uns weniger als Touristen zu fühlen.

Chinag Mai in Thailand

Wir sind nun schon einige Zeit hier und ich habe in der Stadt schnell eine Art zweite Heimat gefunden. Chiang Mai ist überschaubar und der viereckig angeordnete Straßenring mit zahlreichen verwinkelten Verbindungsstraßen macht es einfach sich fortzubewegen. In den großen Shopping Malls kaufen wir für umgerechnet 50 Cent DVD’s mit Filmen, die gerade erst im Kino laufen. Jeder Tag ist heiß, trocken und bewölkt.

Chiang Mai - Nature and temples

Wenn in Chiang Mai die Nacht anbricht wird’s aber erst richtig interessant. Ich sag nur Tha Pae Gate, Thanon Chaiyaphum, Warm Up und The Spice. Die Orte für ne verrückte Partynacht im Thai Style. Eine bunte Mischung aus Einheimischen, Rucksackreisenden, Hippies, Lady Boys und Prostituierten. Die Umschlagplätze reichen von Absteige, Hippiedorf, Hausparty über Nachtclub bis hin zu bordellähnlichen Räumlichkeiten. Echt crazy, aber alle sind wahnsinnig cool drauf und super nett!

Unsere Zeit hier neigt sich dem Ende und mir fällt es sehr schwer, diesen Ort zu verlassen. Es geht zurück zum Changi Airport in Singapur, wo wieder ein längerer Stopp-Over auf uns wartet.
Wir sind im Rahmen unseres Tourism Master Progammes der NHTV Breda in den Niederlanden gerade drei Monate in Asien unterwegs. Als nächstes geht es für uns daher einen Monat nach Bali.

6 Ausflugs-Tipps in und um Chiang Mai:

  1. Der Night Bazaar, Essen an Straßenständen sowie Roller- und Tuk Tuk-Fahren in Chiang Mai. Immer verhandeln!
  2. Übernachtungstipp: Hotel Eurena. Gemütlich, ruhig, zentral.
  3. Ausflug zum Drei-Ländereck „Golden Triangle“ von Thailand, Burma und Myanmar.
  4. Zahlreiche buddhistische Tempelanlagen, vor allem der Tempel Wat Phra That Doi Suthep und der Wat Rong Khun „White Temple“ sind einen Besuch wert. Sehr inspirierend!
  5. Ein oder zwei Nächte in der Lisu Lodge und Khum Lanna: Ein Ökotourismus-Dorf, das neben reichhaltigem Essen und bungalowartiger Unterkunft auch zahlreiche Aktivitäten in der Natur und Besuchen bei alten Stämmen in den Bergen anbietet. Ein einmaliges Abenteuer!
  6. Zwei oder drei Nächte im Panviman Chiang Mai Resort: Mitten im Wald gelegenes Luxus-Resort nach thailändischer und ökologischer Bauweise. Entspannung pur!

Chiang Mai - North Thailand

Hi, ich bin Matthias und reise gerne fernab der Massentourismuspfade, aktiv und abenteuerlich, aber zugleich auch genussvoll und entschleunigt. Am liebsten mit Rad, Rucksack oder Handgepäck. Auf diesem Blog findest du neben Reiseberichten und Tipps auch Interviews, Gedanken, Gastartikel und viele Eindrücke zum Reisen mit dem Fahrrad.

Discussion2 Kommentare

  1. Ich war vor einigen Jahren selbst in Chiang Mai und beim Lesen des Berichts habe ich mich gleich zurückversetzt gefühlt. Wirklich eine aufregende und abwechslungsreiche Stadt, die immer eine Reise wert ist.

Leave A Reply