17 Geheime Instagram Spots für Abenteurer in Coromandel

2

Instagram als Reiseguide

Bereits seit über drei Jahren benutze ich Instagram als Reiseguide. Als größtes soziales Netzwerk für Fotos bietet Instagram eine der mit Abstand besten Möglichkeiten, eine Destination zu entdecken. Letztes Jahr während unserer Radreise durch Osteuropa habe ich dank Instagram über hundert wunderschöner und bei Einheimischen beliebten Spots entdeckt, in die sich kaum ein Tourist verirrt.

Wie und wo du Instagram nutzen kannst

Überall gibt es was Neues zu entdecken, sogar vor deiner Haustür. Probiere es doch einfach mal aus. Gehe auf die Suchfunktion und dann auf „Places Nearby“ oder suche nach Hashtags wie dem Namen des Ortes, der Region, oder dem offiziellem Hashtag der regionalen Tourismusbehörde. Das einzige, was du hierbei beachten solltest, ist dass du bei Nearby Places natürlich erst anfangen kannst zu suchen, wenn du auch in der Destination bist. Hashtags und andere Orte kannst du allerdings schon vorher virtuell erkunden. Falls du Instagram deinen Standort nicht mitteilen möchtest, ist das gar kein Thema, dann kannst du auch auf den herkömmlichen Reiseführer zurückgreifen oder die Google Bildersuche ausprobieren.

Via Instagram Neuseeland entdecken

Es ist kein Geheimnis, dass Neuseeland inzwischen von Backpackern und Campertouristen überlaufen ist. Als wir hier ankamen, dachten wir nur „oh Gott, echt so viele und dazu noch so viele aus Deutschland!?“.  Und mit uns nochmal zwei mehr.
Was vor wenigen Jahren noch als Geheimspot galt, ist heute bereits touristisch überkommerzialisiert. Nichtsdestotrotz kannst du auch heute noch viele tolle, einsame, natürliche und unberührte Geheimspots in Neuseeland finden. Verwende hierfür einfach Instagram.

Wir haben drei Monate lang in der Region Coromandel auf der Nordinsel Neuseelands gelebt, da wir dort gearbeitet haben. Und was wir hier dank Instagram für tolle Orte und Plätze entdeckt haben, will ich dir natürlich nicht vorenthalten:

Auf Wanderpfaden im Coromandel Forest Park

1. Karangahake Gorge Historical Walkway

Der Karangahake Gorge Historical Walkway bei Waikino noch vor Waihi führt durch alte Goldminengebiete, über lange Brücken und durch Tunnel, die malerisch in die Natur eingepflegt wurden.

New Zealand, you leave me speechless • ?: @ariitear

Ein Beitrag geteilt von H a d i s (@hadis.barzandeh) am

2. Hauraki Rail Trail

Der Hauraki Rail Trail liegt südlich von Whangamata unweit von Waihi im Kauaeranga Valley und ist eine ganz besondere Wanderung. Er führt entlang einer alten Eisenbahnstrecke, die inmitten einer idyllischen Naturlandschaft liegt. Zahlreiche wilde Flüsse mit Wasserfällen, verlassene Goldminen und einer atemberaubenden Flora und Fauna laden Wanderer, Mountainbiker und Abenteurer ein, neben Flüssen und unter einem massiven Sternenhimmel zu zelten. Was für ein Erlebnis.

Ride to the Owharoa Falls #goodforyoursoul #haurakirailtrail Pic: rach_stewart_nz

Ein Beitrag geteilt von good for your soul (@thecoromandel) am

Photo: Owharoa Falls, The Coromandel

Metidos en las ruinas!!! #panoramic #waikino #ruins #mining #auckland #nz #photo#nice #weekend #outdoor #greatday

Ein Beitrag geteilt von Carla Cruz Hidalgo (@krla_marina) am

3. Pinnacles Track

Der Pinnacles Track ist ein Wanderweg, der sich durch eine gebirgige Landschaft auf der Coromandel Halbinsel zieht. Er ist Neuseelands beliebtester Overnight Walk und zugleich der schönste in Coromandel. Man startet unweit von Hikuai, was nördlich von Onemana liegt.

Be some good spots for capturing the super moon up these ways

Ein Beitrag geteilt von New Zealand (@shannonchisnall) am

4. Coromandel Coastal Walkway

Der Coromandel Coastal Walkway zieht sich über die obere Coromandel Halbinsel von Stony Bay bis Fletchers Bay. Ein Weg dauert ca. 4 Stunden und bietet eine schöne Mischung aus Hinterland, Küstenweg, Stränden sowie Waldabschnitten. Es gibt auf diesem Weg drei DOC Campingplätze, auf denen man für wenig Geld sein Zelt aufschlagen kann.

#fresh #lush #nature ???

Ein Beitrag geteilt von Jenni Haslam (@jennihaslam) am

Apropos Wanderungen, es gibt in Coromandel natürlich auch noch weitere kürzere Wanderpfade:
Cathedral Cove Walk (90 min Hin- und Rückweg), The Kauri Block (2 Std. Hin- und Rückweg), Waiau Falls und Kauri Grove Lookout Walk (30min Hin- und Rückweg an der 309 Road), Wentworth Valley – Wentworth Falls Walk (2,5 Std. Hin- und Rückweg) oder Mines Walk (1 Std. Hin- und Rückweg)

Schöne Aussichtspunkte in Coromandel

5. Mount Paku

Der Zugang befindet sich beim Tirinui Crescent, Tairua & Tokatea Lookout, zwischen Coromandel und Kennedy Bay.

6. Shakespeare Cliff Lookout

Der Shakespeare Cliff Lookout befindet sich nördlich der Mercury Bay, von wo aus Captain Cook 1769 den Durchgang des Planeten Merkur beobachtet hat. Daher heißt die Bucht hier auch Mercury Bay.

7. Martha Mine Lookout

Martha Mine Lookout und der Pit Rim Walkway liegen an der Moresby Avenue in Waihi.

#WaihiMine

Ein Beitrag geteilt von Kelly Sherwin (@kelly.sherwin) am

8. Cave Bay Trig Walk

Der Cave Bay Trig Walk liegt südlich von Pauanui (2,5 Std. Hin- und Rückweg).

#barbados #cavebay #beachlife #topbeach #sunset #lifeisbeautiful #lavieestbelle

Ein Beitrag geteilt von Lil C (@lilzch) am

9. Opera Point / Raukawa Pa

Opera Point / Raukawa Pa kannst du von Whangapoua aus erreichen (30 min Hin- und Rückweg).

It sucks that people have work and can’t be here to witness this.

Ein Beitrag geteilt von Cameron Hardy (@cameron_hardy) am

10. Port Jackson bei Fletchers Bay

11. The Blue Hole, Hahei Beach

12. Cathedral Cove

13. Donut Island in Whangamata

Das Donut Island bei Whangamata ist ein ganz besonderes Highlight. Aufgrund der geographischen Lage ist diese kleine Insel nur bei Flut und am besten per Kajak oder Stand Up Paddel zugänglich, die du zum Beispiel bei SurfsUpNZ ausleihen kannst. Entweder per geführter oder individueller Tour. Die Insel ist tief in der Geschichte der Moaris verankert und wird gut vom DOC (Department of Conversation) sowie der Regierung und den touristischen Organisationen geschützt. Ein Auflug dorthin ist wirklich etwas ganz besonders.

 

Schöne Strände in Coromandel

14. New Chums Beach

Der New Chums Beach ist einer der zehn schönsten Stränden der Welt. Und da er nur durch einen 30-minütigen Fußweg zu erreichen ist, zum Glück nicht so überlaufen. Muss ich da noch mehr zu sagen!?

15. Otama Beach

Nach dem New Chums Beach mein zweit liebster Strand hier in Coromandel! Kaum Touristen, super chillig!

16. Hot Water Beach

17. Hahei Beach

Ein Paradies auf Erden! Von hieraus kannst du auch den Marine Park und die Cathedral Cove entdecken.

 

Geht’s für dich auch bald nach Neuseeland und du hast Lust bekommen Coromandel zu entdecken?  Lass dich auf dem Instagram Account der Region The Coromandel  noch mehr inspirieren. Hier gibt es wirklich super coole Fotos. Oder such einfach nach den Hashtags #thecoromandel und #goodforyoursoul.


Wenn du noch mehr schöne Bilder aus Neuseeland und dem Rest der Welt sehen willst, folg mir doch einfach auf Instagram! 😉

In meinem Artikel „21 coole Abenteuer rundum Coromandel“ findest du übrigens noch mehr Orte und Aktivitäten, die du hier erleben kannst. Der Artikel wird übernächste Woche online gehen.

21 Adventures around Coromandel in New Zealand


Auf Pinterest!? Pin it! 🙂

17 Secret Instagram Spots In Coromandel, New Zealand

 

17 Secret Instagram Spots In Coromandel, New Zealand

Benutzt du Instagram auch für deine Reiseplanung?

 

Aufgewachsen in der deutsch-niederländischen Grenzregion, verließ ich früh mein Elternhaus, studierte Tourismus in den Niederlanden und begab mich auf die Reise. Getrieben von Neugier, Abenteuerlust und auf der Suche nach neuen Herausforderungen, komme ich immer wieder irgendwo an, bleibe und ziehe weiter sobald mich mein Bedürfnis nach Veränderung zum Aufbrechen zwingt. One Lebenskapitel at a time.

Discussion2 Kommentare

Teile deine Meinung :-)